Kreativprojekt Nummer Siebzehn Rumkugeln

Ein Jahr lang zeige ich jeden Donnerstag ein Kreativprojekt – mal gemixt, mal gekocht, mal gestrickt und noch viel mehr. Ende ist im November 2019.

Und wieder begebe ich mich in die Küche um etwas Leckeres zu zaubern. Open-mouthed smile Diesmal gibt es Rumkugeln.

Zutaten:

  • 400 g Kuchen/Lebkuchen
  • 20 g Kakaopulver
  • 40 g Rum
  • 45 g Marmelade/Gelee
  • 100 g Schokoladenstreusel


Die Basis besteht aus Kuchen, gerne ein trockener Rest Topfkuchen – wie heißen die inzwischen? I don't know smile – Muffins, Lebkuchen…. Gekauft oder selbst gebacken, mit Schokoladenüberzug oder ohne – alles ganz egal. Auch Kekse sind auch möglich. Mein Kakaopulver  ist das dunkle zum backen. Es ist intensiver als Getränkepulver. Welchen Rum man nimmt – hell oder dunkel – ist egal. – Sollen die Leckereien kindertauglich sein, wäre (Apfel)Saft oder ein guter Ersatz. Dann bitte kein Rumaroma zufügen, weil Kinder diesen Geschmack noch nicht kennen müssen. – Auch die Marmeladensorte ist nicht wichtig. Sie hält alles gut zusammen. Hier ist es selbst gekochte Erdbeermarmelade aus dem vergangenen Supersommer. In den Schokostreuseln werden die Rumkugeln gewälzt, da geht auch Raspelschokolade.

projektkugeln

Herstellung:

Für dieses Rezept nutze ich meine kleine Küchenmaschine mit eingesetztem Messer. Es geht aber auch ohne. Um den Kuchen fein zu mahlen, ist ein Zerhacker o.ä. allerdings sehr hilfreich. Als erstes kommt die Basis – Kuchen, Lebkuchen….. – in die Maschine und wird fein zerkleinert. Dann Kakao, Rum und Marmelade zugeben und untermixen – oder per Hand verkneten. Die Masse sollte nicht zu weich und nicht zu trocken sein. Aus diesem “Teig” dann Kugeln rollen und in den Schokostreuseln wälzen. Hier hatte ich nicht mehr genügend davon und nahm für die letzten Rumkugeln deshalb Raspelschokolade. Sie liegen ganz oben auf der Etagere.

Wieviele Kugeln das ergibt, hängt natürlich davon ab wie groß oder klein man sie macht. Smile Ich steche mit einem Teelöffel großzügige Portionen ab und habe dann 35 – 40 Stück. Haltbar sind die Teile einige Tage, sagen wir: innerhalb einer Woche aufbrauchen.

Dieser Beitrag wurde unter Kreativprojekt, Küche abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Kreativprojekt Nummer Siebzehn Rumkugeln

  1. wassereimer sagt:

    Realistisch gesehen “halten” die aber nicht länger als ein Tag ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.