Kreativprojekt Nummer Fuenfundzwanzig LPSchalen

 
Ein Jahr lang zeige ich jeden Donnerstag ein Kreativprojekt – mal gemixt, mal gekocht, mal gestrickt und noch viel mehr. Ende ist im November 2019.
Heute erwecken wir alte Langspielplatten zu neuem Leben. Wer schon ein wenig älter ist, kennt LPs und besitzt vermutlich auch noch einige – ich kenne sogar Menschen, die die noch (bzw. wieder) anhören.
Hier im Haus werden aber keine mehr abgespielt. Und da ich noch ein paar alte Vinylplatten besitze, kann ich die ruhig verarbeiten. Vinyl ist ein tolles Material! Stabil und mit ein wenig Wärme leicht formbar. Leider habe ich keine Fotos der Herstellung gemacht, ich war einfach nur fasziniert – und es ist schon einige Monate her, da wusste ich noch gar nicht, dass ich dieses Projektjahr mache.
-)
Im weiten Netz findet man unzählige Tutorials (z.B. hier -Link zu einem Blog- oder auf youtube suchen) zur Verarbeitung, daher von mir nur in Kurzform: Backofen auf ca. 80 – 100° C heizen, bei mir wie immer Umluft. Nun eine Schüssel entweder mit der Öffnung nach unten oder oben auf ein Backblech stellen, die Form wird enger, wenn die Öffnung oben ist. Die Schallplatte auf die Schüssel legen, Backblech in den Ofen schieben. Beobachten und staunen. Topflappen bereit halten, denn das Vinyl wird sehr warm. Sowie die Platte weich wird und einsinkt kann man sie mit Hilfe der Topflappen in oder um die Schale drücken. Aus dem Herd nehmen, bzw. den Ofen ausschalten und öffnen, und abkühlen lassen. Gefällt die Form nicht, einfach nochmal erwärmen. Etagerenstangen fand ich preiswert in der Bucht, sie sind nicht sehr stabil, aber für das Vinyl ausreichend.

Auf dem folgenden Bild ist die obere Schallplatte in einer Schüssel (Öffnung oben) geformt und die untere um eine Schale (Öffnung unten). Man kann aber alles mögliche als Grundform nutzen, es sollte halt die Ofenwärme aushalten, aber so furchtbar heiß ist es ja nicht. Geschirr aus Porzellan oder Steingut, Schalen aus Edelstahl – die können das gut ab.


Dieser Beitrag wurde unter Handgemacht, Kreativprojekt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.