Warme Stulpen oder kalten Schnee

… was möchtet ihr sehen? Ach, ich zeige ich euch einfach beides! Diese  Stulpen sind auch keine Handstulpen (Pulswärmer) wie sonst immer, sondern Beinstulpen. Warum und wozu braucht man die? Das habe ich mich auch lange gefragt. Aber nun weiß ich es: ich trage gerne Jeans, die unten etwas weiter sind (Boot Cut). Und damit über schlammige Wege zu gehen oder durch Schneematsch zu laufen führt zu nassen Hosenbeinen, an denen die Feuchtigkeit nach oben kriecht. Das ist gerade bei längeren Spaziergängen nicht sooo toll.

Früher – ja, ich bin alt genug, da sagt man das so! – wäre ich nie auf die Idee gekommen, solche langen Spaziergänge zu machen. Oder über schlammige Wege zu stiefeln. Aber Leben ist Veränderung und nun ist es eben so. Daher also: Beinstulpen.

Gehäkelt, weil ich da einfacher eine gute Passform hinbekomme als beim stricken und schneller gehts auch noch. Quer gearbeitet in einem einfachen Muster, dass ich aus einem Musterbuch auswählte.

Sie passen, gefallen und erfüllen hoffentlich ihren Zweck. Achja, sie wärmen auch etwas – durchaus angenehm.

Das Garn färbte ich vor ein paar Jahren selber, aber darüber fand ich nichts hier im Blog und der Beizettel ist – nunja, vielleicht noch vorhanden, aber nicht mehr zuzuordnen. Ich glaube, dass es ein Alpakamischgarn ist.

 Geknipst schon Ende Januar – jetzt haben wir nämlich viiiel mehr Schnee! Und Schneeverwehungen. Hier stehe ich in Stiefeln auf meinem Balkon:

Und hier seht ihr meinen Einsatz: zuerst der Balkon mit Schnee. Da steht hinten rechts ein Stuhl – da sitzt keiner drauf, das ist alles Schnee.

Hier habe ich schon einiges geschafft.

Juhu – fertig! Äh, fast – denn ich schaufelte alles einfach über die Brüstung. Ein Teil landete also vor der Hintertür und ich habe das natürlich nochmal beiseite geschippt.

Naja, da müssen wir jetzt durch. Die Einheimischen sagen ja, dass die Winter früher immer so waren – bis vor ca. 10 Jahren. Ich hoffe nur, dass meine armen Pflanzen durchkommen. Es sind auch tagsüber ungefähr -10° C – aber beim schippen merkte ich das gar nicht, denn es ist eine trockene Kälte.

5 thoughts on “Warme Stulpen oder kalten Schnee

  1. Ja, das mit den Balkonpflanzen ist so eine Sache…Ich hatte in den ersten 2 Jahren erfolgreich so schöne Blumen wie Gladiolen, Dahlien, Tulpen etc. gezogen, aber das haben mir die damaligen Winter abgewöhnt….Ich drücke die Daumen für Deine Pflänzchen 🙂

    1. Danke. Meine arme Rose de Resht!! Lavendel und Rosmarin kann man ja leichter ersetzen, wobei es auch um die schade wäre!
      Bin gespannt, was “unsere” Bäume von diesem Winter halten. Sie hatten hoffentlich genügend Zeit, um anständige Wurzeln auszubilden.

      1. Ja, da bin ich auch gespannt, aber wir haben uns so viel Mühe gegeben – die müssen einfach überleben 😀
        Ein paar Erfrierungen erwarte ich und kann man bestimmt auch jetzt schon sehen, aber ich denke, die schaffen das! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies. Hierbleiben heißt zustimmen. Hier findest du meine Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen