Mehr Mohn

denn von Mohnblüten bekomme ich nie genug! An Feldrändern findet man die zarte Pflanze nicht mehr sehr häufig, aber hier und da wächst sie doch. So ein farbiger Rain ist einfach schön: roter Klatschmohn, blaue Kornblumen und manchmal auch noch weiß-gelbe Kamille.

Das glühende Rot mit dem dunklen Auge in der Mitte fasziniert mich immer wieder!

So zart wirken die Blütenblätter des Klatschmohn – sie sind übrigens essbar und können einen grünen Salat dekorativ aufwerten.

Hier noch einmal am Feldrand zusammen mit Kornblumen. Wie immer war es sehr windig – da kann ich nur auf den Auslöser drücken und hoffen, dass ich dank sehr kurzer Verschlusszeit auch tatsächlich eine Mohnblüte erwische. Aber wie ihr seht ist es mir einige Male gelungen.

Dies ist eine Staudenmohnblüte (mit einem grünen Gastkäfer). Sie ist größer und die Pflanze ausdauernd, eine Staude eben, während der Klatschmohn ein- oder zweijährig ist. Im alten Zuhause versuchte ich, den Staudenmohn anzupflanzen, aber er mochte mich nicht – oder die Umgebung, die Erde, den Standort – und kam nach der Winterruhe nicht wieder. Nach einigen Versuchen gab ich es auf, aber vielleicht wage ich es hier noch einmal mit einer Pflanze….

Ihr wisst es nun schon: solange dieser grauenhafte Krieg andauert, verweise ich für Spendenwillige auf die “Aktion Deutschland hilft”: klick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Cookies. Hierbleiben heißt zustimmen. Hier findest du meine Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen