Meine Obstschuessel

….am Morgen war so voll mit köstlichen Zuckeraprikosen und reifer Ananas, dass ich ein bisschen für eine Marmelade abzweigte. Nur ein Glas voll – für das Familyfrühstück am Sonntag – auf die Schnelle in der Mikrowelle gekocht. Smiley

Und mit ein wenig Glück konnte ein Schmetterling an den Lichtnelken “eingefangen” werden. Die Hummel im Anflug und am Ziel – ein paar Blüten sind noch am Schneebeerengesträuch zu finden und weiterhin sehr beliebt. Das Johanniskraut blüht noch so schön, da werde ich wohl einen Auszug in Melissengeist ansetzen – als Konservierung für meine Hautpflege. Smiley mit geöffnetem Mund

julimarmelade3

  • 100 g Zuckeraprikosen
  • 100 g Ananas
  • 70 g Zucker (davon 10 g Vanillezucker)
  • 3 g Pektin
  • einige Tropfen Zitronensäure

Das geputzte und grob zerkleinerte Obst wurde abgewogen, kurz mit etwas Zucker aufgekocht (2 min/600 W) und dann püriert. Nun kam der restliche Zucker, der mit dem Pektinpulver vermischt wurde, dazu. 3 min weiter gekocht –  1 min auf 440 W, dann runter auf 250 W, nach jeder Minute umgerührt. Und dann ab damit ins Marmeladenglas. Smiley In einem großen Glasmessbecher fand die Aktion statt. Vermutlich kann man auch größere Mengen Konfitüre in der Mikro kochen, aber ich mache das lieber auf dem Herd, weil ich während des Abfüllens den Topf auf der heißen Herdplatte stehen lassen kann, so dass alles wirklich kochend heiß in die Gläser kommt.

image_pdf
Dieser Beitrag wurde unter Garten, Küche abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.