Ein Tuch mal wieder…

Eins meiner Langzeitprojekte – halt, das stimmt gar nicht. Von November bis März ist akzeptabel (für mich -gg-). Also es ist ein “Auftrags”Tuch fertig. Die Wolle hat V. selbst ausgesucht, wie man an der Farbe unschwer erkennen kann. Ok, die Farbe ist nicht gut dargestellt. Der Himmel ist bedeckt und es nieselt, also nix mit draußen knipsen. Ein glänzendes dunkelgrün müßt ihr euch vorstellen.
Ich durfte Form und Muster selbst bestimmen und wählte einen Halbkreis. Aus fast zwei Knäulen Lace Lux von Lana Grossa, 9 g sind übrig, wurde ein recht großes Tuch. Halbkreise stricke ich nach E. Zimmermanns Pi-Shawl-Prinzip. Die Muster suche ich nach Lust und Laune aus – und eins der Muster war ein Fehlgriff. Sieht zwar richtig gut aus, war aber doof zu stricken, weil alle drei Maschen eine überzogene Masche kam. Ich mag das nicht, genauso wie ich Hebemaschen nicht mag. Beides hält meinen Strickfluss auf. Tja, und dann kam der letzte Teil mit den über 330 Maschen – da wählte ich eins meiner Lieblingsmuster, ein sehr einfaches Blattmuster. Zum Abschluß habe ich die Maschen abgehäkelt und dabei Perlen eingefügt. Das wird spontan imprvisiert – also wieviele Luftmaschen und wo die Perlen hin kommen entscheide ich während der ersten Mustersätze. Es ist eine schöne Bogenkante geworden. Und nun die Bilder:


.

Hier die einzelnen Musterabschnitte:

Freitag ist die Übergabe und ich hoffe, es wird gefallen.

One thought on “Ein Tuch mal wieder…

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies. Hierbleiben heißt zustimmen. Hier findest du meine Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen