Eigentlich wollte ich…

… euch einen Eichelhäher zeigen. Aber er ließ sich nicht knipsen. Also gibts halt Meisen, Kohlmeisen. Das Fettfutter steht und hängt nun draußen. Dazu habe ich Kokosfett mit etwas Sonnenblumenöl erwärmt. Unter das verflüssigte Fett dann gehackte Erdnüsse, Körnerfutter, Haferflocken und geschälte Sonnenblumenkerne sowie einige Rosinen gerührt. Eine große Schale und mehrere kleine Silikonformen gefüllt. Die Schale steht – wie in den vergangenen Jahren – unter dem Terrassentisch und wird von den Amseln aufgesucht. Damit da unten nicht so ein Gedränge herrscht und alle ihre Ruhe haben, bekommen die Meisen ganz neu ihren Anteil im Haselstrauch.

futter

Natürlich werden auch weiterhin die Reste der Hausgenossen – Nusskrümel und Körner – im Futterteller angeboten.

Von oben durch ein Fenster geknipst: “Hey, bist du bald fertig? Ich warte hier schon. Du brauchst noch länger? Dann geh ich eben erst nach nebenan.”

futter2

2 thoughts on “Eigentlich wollte ich…

  1. Herrlich – ich könnte auch immer stundenlang aus dem Küchenfenster schauen und den kleinen Clowns zusehen. Viel besser als Kino! 🙂

    Nimmst du Palmin oder Bio-Kokosöl?

    Liebe Grüße
    Gabi

  2. Weder noch – hier gibts ungehärtetes Kokosöl, das aber leider nicht bio ist.
    Und kaum bringe ich das Fettfutter raus, gibts hier (zum Glück nur wenig) Schnee und Eis. 😕

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies. Hierbleiben heißt zustimmen. Hier findest du meine Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen