Nerolicreme

Mir war nach Luxus und herrlichem Duft. Verliebt Und da sich noch einige Tropfen des kostbaren ätherischen Neroliöles in meinem Vorratsschränkchen befinden, rührte ich mir eine leichte Creme mit diesem Duft.

Eigentlich wollte ich das Rezept der Avocadocreme (natürlich mit anderen Ölen Zwinkerndes Smiley) rühren. Aber dann geriet mir gleich zu Beginn mehr Wasser ins Glas – in dem sich schon Hydrolat befand weshalb ausschütten nicht in Frage kam. Nun, also habe ich alle anderen Zutaten auch erhöht. Nach Augenmaß. Etwa ich?  Aber auf der Waage und natürlich schrieb ich alles genau auf. Später habe ich nachgerechnet und bin sehr erfreut: 79 % Wasserphase, 4,5 % Emulgator. Also alles super! Vor Lachen auf dem Boden wälzen

 

aprilcreme

 

Nerolicreme:

  • 15 g Hydrolat
  • 20 g Wasser
  •   1 g Orangenwachs
  • 3,5 g Squalan
  • 3,5 g Kameliensamenöl
  • 1,5 g Jojobaöl
  • 1,5 g Hagebuttenkernöl
  • 1 g Shea nilotica
  • 3 g Olivem 1000
  • 4 g Glyzerin
  • 11 g Alkohol
  • 1,5 g Panthenol
  • 2 Tr. Neroliöl
  • 1 Tr. Milchsäure

 

Und wir sahen mal wieder Kraniche. Smiley mit geöffnetem Mund Da geht es mir wie mit den Störchen: ich freue mich sehr, wenn ich einen (oder sogar zwei) sehe, obwohl das ja gar nicht soo selten ist hier oben. Smiley Auf dem Bild rechts oben seht ihr wie weit entfernt die beiden waren, die anderen Aufnahmen sind zugeschnitten, damit man auch etwas erkennen kann:

aprilkraniche

 

Dieser Beitrag wurde unter Creme, Unterwegs abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.