Kreativprojekt Nummer Fuenfzig Koerperbutter

Ein Jahr lang (mein 10. Blogjahr!) zeige ich jeden Donnerstag ein Kreativprojekt – mal gemixt, mal gekocht, mal gestrickt und noch viel mehr. Ende ist im November 2019.

…. wird auch Massagebar oder Bodybalm, Lotionbar, Creme am Stück bzw. feste Creme genannt. Und es gibt sicher noch mehr Begriffe für diese Art Pflege. Smile

Ich nenne das Körperbutter und rühre mir hin und wieder so etwas. Unter diesem Schlagwort sind schon einige Varianten auf dem Blog zu finden – Körperbutter.

Da ich diese Pflege am liebsten ohne Wachs rühre, besteht mein Grundrezept aus 2/3 Kakaobutter und 1/3 Sheabutter. Aber davon kann man auch abweichen, mehr Kakaobutter ist kein Problem.

Wer gerne flüssige Öle oder softe Fette wie Babassu und Kokos unterbringen möchte, muss das mit Wachs ausgleichen. Faustregel: dieselbe Menge Öl und Bienenwachs. Also z.B. 5 g Öl und 5 g Bienenwachs.

Und weil ich am liebsten einen Emulgator mit an Bord habe und Wollwachs einfach herrlich pflegend ist, habe ich beides in diesem Rezept untergebracht.


projektbodybar

Körperbutter mit Lanolin, wachsfrei

  • 20 g Kakaobutter
  • 5 g Sheabutter (paradoxa)
  • 3 g Wollwachs (Lanolin wasserfrei)
  • 2 g Lysolecithin
  • Duft nach Wahl – hier 3 Tr. äth. Ylang-Ylang

Alles – bis auf den Duft natürlich – in ein Gefäß geben und bei sanfter Wärme klar aufschmelzen. Vom Herd nehmen, kurz abkühlen lassen, dann den Duft unterrühren, in eine Form füllen und ab in den Tiefkühler zum raschen härten. Nach ca. 2 Stunden kann das Stück ausgeformt werden und muss jetzt noch 2 – 3 Tage nachhärten.

Ich nahm hier eine Silikonform, eine Muffinform. Die Kakaobutter benötigt immer noch einige Zeit, um vollkommen fest zu werden. Vorher fühlt sich das Pflegestück ein bissel schmierig an. Also wirklich zwei Tage liegen lassen, ehe das Stück benutzt wird. Smile

Was den Duft angeht: wenn sowohl Shea- als auch Kakaobutter viel eigenen Geruch mitbringen, kann es schwer werden, den zu übertünchen. Dann greift man am besten zu äth. Ölen die dazu passen. Zum Kakaoduft finde ich Zitrusöle sehr fein. Oder Minze, aber damit muss man aufpassen, weil Pfefferminze kühlt. Und Zitrus besser am Abend anwenden, weil sie die Haut sonnenempfindlich machen. Wobei ich einen Lotionbar immer nur abends nach Bad oder Dusche auf feuchter Haut anwende.

Dieser Beitrag wurde unter Kosmetik, Kreativprojekt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.