Winterzeit – Badewannenzeit


Wenn es draußen grau und trübe ist, dann will ich abends nur noch in die Badewanne und im heißen Wasser abschalten. Dazu gehört dann auch ein duftender und pflegender Badezusatz und so wurde es wieder einmal Zeit für Badepralinen.

Zwei Sorten sind es geworden, weil die Erkältungsviren wieder unterwegs sind und ich dann gerne einen frischen Duft “wider die Viren” mag.


januar badepralinen


Badepralinen


  • 40 g Kokosöl
  • 100 g Kakaobutter
  • 8 g Dermofeel PP (Polyglyceryl-3 Palmitate)
  • Duft nach Wahl z.B. ÄÖ Cajeput oder
  • ÄÖe Lavendel und Benzoe

Die beiden Fette werden zusammen mit dem Emulgator sanft geschmolzen, bis alles klar ist. Nach Belieben diese Basis auf zwei Gefäße aufteilen und verschieden beduften. Hier: einmal mit 20 Tropfen Cajeput und der andere Teil mit 20 Tr. Lavendel und 10 Tr. Benzoe. Das Benzoeöl setzt sich unten ab und ergibt den braunen Schimmer auf den Kittys.

Wer lieber zwei Badepralinen auf ein Vollbad nimmt, muss evtl. die Duftmenge anpassen. Faustregel: auf eine Wannenfüllung 5 – 10 Tropfen ätherisches Öl. Nun ist Lavendel ein sehr mildes Öl, aber bei einem Erkältungsbad mit Cajaput  plant man besser nur 5 Tr. pro Praline und kann dann unbesorgt zwei Teilchen in die Wanne werfen.

Dieser Beitrag wurde unter Badepralinen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Winterzeit – Badewannenzeit

  1. Lavendelhexe sagt:

    Dies ist ein Testeintrag. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.