Im April kam mir mein Strickmojo

…. abhanden. Es wurden nur zwei kleine Teile fertig und ich fing nichts neu an! Sick smile 

 

mai wiese

 

Jetzt komme ich so langsam wieder in Schwung, aber es fühlt sich immer blöd an, wenn keine Ideen da sind und nichts auf den Nadeln drängelt.

 

mai blüte

 

Na, jedenfalls ein Loop wurde es dann doch – und ein Blatt aus grüner Baumwolle für die Küche als Untersetzer und Putztuch* – und der kam an einem sonnigen und windigen Tag auch schon mit auf einen Spaziergang und erwies sich als perfekt für genau dieses Wetter!

 

mai cowl rand

 

 

Das hübsche Blattmuster soll eigentlich ein Dreieckstuch zieren – hier der Link zur kostenpflichtigen Anleitung bei Ravelry: Aprilblätter (uh, ich hatte die Anleitung tatsächlich vor drei Jahren kostenfrei in meine Library laden können) – aber ich wollte unbedingt das schwarze Baumwollgarn verstricken und hatte doch nur zwei Knäulchen. Zuwenig für ein Tuch. Nach mehreren Anläufen entschied ich mich dann für einen Loop und das war eine sehr gute Entscheidung!

 

mai cowl

 

Garn: 365 Cotone von Lana Grossa, 88 % Baumwolle, 12 % Poly, LL 140 m/50 g. Der Loop wiegt 80 g und kann zweimal um den Hals gewickelt werden. Ich nadelte geschlagene 4 Wochen daran! Naja, die Hälfte der Zeit verbrachte ich mit diversen Versuchen und so waren es letztlich zwei Wochen für den Loop.

 

 

mai pusteblume

 

 

*Das gestrickte Baumwollblatt schaffte es nicht auf ein Foto, sondern ging sofort in die Küche und an die Arbeit. Winking smile

 

 

mai milan

 

Die eingestreuten Bilder entstanden alle beim “Spaziergang mit Loop”.

Dieser Beitrag wurde unter Blüten, Stricken, Unterwegs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.