Lippenpflege und mehr

Es war Rührtag! Open-mouthed smile  Natürlich rühre ich immer mal etwas Kosmetik: sei es Lippenpflege oder Badepralinen oder Creme oder, oder, oder… Aber nur wenig zeige ich dann auch hier. Dieses Mal allerdings knipste ich die Ergebnisse meiner Rührsession. Und weil ich (fast) immer aufschreibe, was ich da mixe, gibt es auch die Rezepte dazu. Smile

Fangen wir mit den Badepralinen an. Diese Förmchen finde ich immer noch entzückend!

maibaden

Rezept:

  • 55 g Kakaobutter
  • 10 g Mangobutter
  • 5 g Sheabutter
  • 5 g Wollwachs (Lanolin anhydrit)
  • 4 g Polyglyceryl-3 Palmitate (PP)  – das ist Dermofeel PP
  • Duft nach Wahl – hier Lavendel ÄÖ Winking smile

Alles (bis auf den Duft) zusammen sanft im Wasserbad schmelzen. Dann beduften, in die Förmchen gießen und im Tiefkühler aushärten lassen.

Wenn ein wasserfreies Produkt mit Kakaobutter hergestellt wird, lasse ich das immer im Kälteschlaf fest werden.  Nach dem ausformen braucht die Kakaobutter trotzdem noch ein, zwei Tage zum nachhärten.

Neue Pflegestiftverpackungen brauchte ich und die waren leider farblich nur gemischt sortiert zu bekommen. Naja, wenn es so sein soll…. Hier passt der grüne Inhalt aber sehr gut zu den Hülsenfarben:

mailippenpflege

Rezept Lippenpflege:

  • 3 g Mangobutter
  • 2 g Kakaobutter
  • 2 g Zuckerrohrwachs
  • 2,5 g Wollwachs
  • 6,5 g Avocadoöl, grün
  • Lebensmittelaroma – hier: Pfirsich

Auch hier: bis auf das Aroma alle Zutaten zusammen erhitzen bis zur klaren Schmelze. Das Wachs ist sehr hart, hat einen hohen Schmelzpunkt, und braucht daher ein Weilchen. Vom Herd nehmen, Aroma zugeben und in drei Hülsen gießen. Das ist ein olivgrüner Stift, der sehr fein pflegt.

Das Zuckerrohrwachs könnte man vermutlich durch eine Mischung aus Bienenwachs und Candelilla- oder Carnaubawachs ersetzen. Die beiden letztgenannten haben einen sehr hohen Schmelzpunkt.

Ich selber stelle meine Rezepte ja spontan und frei zusammen – ich werfe Zeug in den Topf, schmelze es und mache eine “Gelierprobe” indem ich einen Tropfen der flüssigen Fettmischung auf ein Tellerchen tropfe und abkühlen lasse, dann prüfe ich die Festigkeit. Notfalls muss das Töpfchen eben nochmal auf die Waage und es wird entsprechend Öl oder Wachs nachdosiert. Was hier aber nicht notwendig war.

Dieser Beitrag wurde unter Baden, Badepralinen, Kosmetik abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.