Kreativprojekt Nummer Zehn Badesalz

Ein Jahr lang zeige ich jeden Donnerstag ein Kreativprojekt – mal gemixt, mal gekocht, mal gestrickt und noch viel mehr. Ende ist im November 2019.

Es ist Winter – Zeit für die Badewanne und leider auch für Erkältungen. Da tut ein warmes Bad in fein nach Eukalyptus, Fichtennadel und Cajeput duftendem Wasser gut. Heute ganz schnell und einfach als Badesalz gerührt.

Zutaten:

  • 500 g Salz
  • 45 Tropfen ätherische Öle (z.B. Eukalyptus mit Cajeput oder nur Lavendel)
  • evtl. 1 – 2 El grüne Tonerde oder einige Tropfen Lebensmittelfarbe

Das Salz kann fein oder grob sein. Steinsalz, Siedesalz, Meersalz, Himalayasalz, Totes-Meer-Salz –  teuer oder preiswert: das alles ist frei wählbar. Die äth. Öle sollen sanft, aber wirksam sein. Hier nahm ich Eukalyptus globulus, die Sorte “radiata” ist noch milder. Dazu kamen noch Cajeput- und Fichtennadelöl. Eukalyptus pur geht natürlich auch. Darauf achten, dass es naturreine ätherische Öle sind. Die Tonerde ist nur für die Farbe enthalten. Einige Tropfen flüssiger Lebensmittelfarbe erfüllen diesen Zweck ebenso.

Für ein reines Entspannungsbad bietet sich Salz mit äth. Lavendelöl an. Das ist noch dazu super verträglich für jeden, sofern man den Duft mag. Smile

Achtung: mein Erkältungsbadrezept ist für gesunde Erwachsene gedacht, die nur leichte Erkältungsbeschwerden haben bzw. einfach ein schönes Bad genießen möchten. Es ist kein Heilmittel und nicht für Kinder und auch nicht für Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen aller Art gedacht. Bitte informiert euch gründlich, ehe ihr ätherische Öle einsetzt.


projektbadesalz

So einfach ist es:

Auf 500 g Salz kommen je 15 Tropfen Eukalyptus-, Fichtennadel- und Cajeputöl. Salz und Öle sehr gründlich vermischen, evtl. mit Tonerde oder Lebensmittelfarbe grün färben und dann ein bis zwei Tage im verschlossenen Glas ziehen lassen. Das ergibt 5 Portionen – also 100 g mit ca. 9 Tropfen äth. Öl pro Bad. Für ein Lavendelbadesalz entsprechend 45 Tropfen Lavendelöl auf 500 g Salz. Oder 10 Tropfen Lavendelöl mit 100 g Salz vermischen für eine Badewannenfüllung.

Warmes Wasser in die Wanne einlaufen lassen, das duftende Salz zugeben und genießen. Flirt female

Hier Beispiele für Badesalz, teils gefärbt, aus vergangenen Jahren:

badesalz



Dieser Beitrag wurde unter Badesalz, Kreativprojekt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Kreativprojekt Nummer Zehn Badesalz

  1. wassereimer sagt:

    Interessant. 🙂 Gefärbt sieht das auch schick aus. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.