Kreativprojekt Nummer Siebenundvierzig Nougatkipferl

Ein Jahr lang (mein 10. Blogjahr!) zeige ich jeden Donnerstag ein Kreativprojekt – mal gemixt, mal gekocht, mal gestrickt und noch viel mehr. Ende ist im November 2019.

 

Es ist Herbst, die Blätter verfärben sich und hier regnet es gerade. Bei mir läuft eine Ballade in Dauerschleife (Nie mehr allein von Schöngeist) und die Stimmung ist daher leicht melancholisch…  Zeit für Tee und Kekse! Kaffee oder Kakao sind natürlich auch fein. Open-mouthed smile 

Immer wieder gerne gebacken – und auch schon auf meiner Rezeptseite verewigt – sind diese Nougatkekse. Beim formen der Hörnchen konnte ich meinen Gedanken nachhängen und mir fiel auf, dass diese Teile wirklich von allen in der Family gegessen werden können! Laughing out loud  Nix drin, was nicht vertragen oder gemocht wird. Fein! Wer – wie ich – (Kreuz)Allergien hat oder aus anderen Gründen das ein oder andere Lebensmittel nicht zu sich nehmen kann, kennt das: es gibt so viele leckere Sachen – aber leider, leider kann man sie nicht essen….

Heute also ein “Klassiker” aus meiner Küche.  Smile

 

projektkekse3

 

 

Das Rezept habe ich ein wenig abgewandelt: mein Backblech ist jetzt kleiner und daher wären 300 g Mehl vielleicht zuviel.

Teig:

  • 60 g Kokosfett (neutrales oder Butter oder Margarine – egal)
  • 120 g Schokonusscreme (Brotaufstrich, beliebiger Hersteller)
  • 1 Ei
  • 220 g Mehl
  • evtl. 5 – 10 g Vanillezucker (vergessen Eye rolling smile)

 

Guss:

  • Kuvertüre oder Schokolade
  • hier: 70 g Zartbitterschokolade und 1 TL (= 7 g) Kokosfett (das geschmacksneutrale, wie auch im Teig verwendet), damit die Schoki etwas weicher ist

 

Für den Teig das weiche Backfett mit der Schokocreme und dem Ei verrühren, dann das Mehl zufügen und alles mit den Knethaken des Handmixers oder per Hand zu einem Teig verkneten. Der hält schön zusammen, klebt nicht und fühlt sich recht fettig an.

 

projektkekse1

 

Mit einem Teelöffel Stücke abstechen und zu Kugeln formen, diese entweder zu Rollen drehen und Hörnchen formen oder flach gedrückt (dann sind es halt keine Kipferl Winking smile) auf das Blech legen.

Backen bei 180° C Heißluft für ca. 15 Minuten – wie immer: jeder Herd ist anders, also bissel aufpassen sollte man schon. Ich heize den Herd nicht vor, dadurch braucht alles etwas länger….

 

projektkekse2

 

Die fertig gebackenen Kekse zum abkühlen auf ein Gitter legen und ein hitzefestes Schälchen mit der Schoki (es war keine Kuvertüre mehr im Haus) und dem Kokosfett in den warmen Backofen stellen. So kann die Schokolade sanft schmelzen und die Ofenwärme wird noch ausgenutzt.

Wenn die Kekse abgekühlt sind und der Guss flüssig, nach Belieben die Enden der Hörnchen in die Schoki tauchen oder sie ganz eintunken (braucht mehr Schokolade) oder beliebig dekorieren. Schokolade fest werden lassen – genießen oder in Dosen luftdicht aufbewahren. Smile

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Kreativprojekt, Küche abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.