Ich durfte Pulswaermer

… stricken! Äh, sie sind gehäkelt, aber das ist hoffentlich egal. Also herstellen, produzieren, machen. Solche kleinen Teile häkele oder stricke ich gar zu gerne! Aber ich besitze schon so viele und “einfach so” verschenke ich die ungern, dazu steckt dann doch zuviel Arbeit darin. Aber nach Absprache: immer sehr gerne! Farben sollten gedeckt, also unempfindlich, sein, gerne mit rot. Da liegt doch noch etwas von dem Lacegarn, das mir einfädig einfach zu dünn ist. Aber zweifädig verhäkelt sollte es schön wärmen.

Aus dem Garn habe ich vor längerer Zeit ein Tuch gestrickt – hier gezeigt – das ich erfolgreich tauschen konnte. Das ist kein gutes Bild, aber man erkennt vielleicht, dass das Garn einen Farbverlauf hat. Auf die Pulswärmer wirkt sich der Verlauf anders aus – die sind farblich doch sehr unterschiedlich. Aber so kommt es aus dem Knäuel, kann man nix machen. Ich hoffe, sie werden trotzdem gefallen.

Gehäkelt nach einer Anleitung mit ein paar Abwandlungen. Hier erst einmal der Link zur Anleitung (die gab es mal auf Ravelry): http://www.crochetology.net/2015/05/quick-wristers.html und vor einigen Jahren habe ich auch schonmal solche Wärmer gehäkelt – klick – auch damals mit ein paar Modifikationen. Dieses Mal habe ich die ersten 10 Runden ohne Reliefstb gehäkelt und danach 2 LM zw. den Stb. und Reliefstb. Und natürlich eine “richtige” Abschlussrunde, weil ich das nunmal sehr mag.

Und hier, das Heimchen schaute mir beim knipsen der Pulswärmer zu, daneben die ersten Nüsse meines Haselstrauches – mit Schneckenbesuch.

Dieser Beitrag wurde unter Häkeln abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.