Es ist Erdbeerzeit

Und das bedeutet natürlich auch, dass wieder Erdbeerkonfitüre gekocht wird! Ganz schlicht ist sie. Nur Erdbeeren, Zucker und das Gelierpulver 3:1 – da ist ein Konservierungsstoff enthalten, weil man damit weniger Zucker nimmt und das geöffnete Glas trotzdem lange halten soll. Mit reinem Pektin aus dem Biomarkt habe ich auch schon Marmelade gemacht, aber die hält dann eben nicht so lange. Das heißt, ich muss in sehr kleine Gläser abfüllen und davon habe ich nur wenige. Ich will aber keine kaufen. Daher nehme ich die Sorbinsäure in Kauf.

Außerdem kochte ich Rhabarberkompott und das lagert nun im Tiefkühler. Wie ihr seht, nutze ich auch dafür Gläser. Sie dürfen nicht randvoll sein, aber sonst muss man auf nichts achten. Man kann super in Gläsern einfrieren, ich mache das schon seit einigen Jahren. Für das Kompott wasche ich die Stangen und schneide beide Enden ab. Dann schneide ich Stücke – geschält habe ich Rhabarber noch nie – und gebe die mit Zucker (ca. 1 EL pro Stange) und Apfelsaft (1 – 2 EL pro Stange) in einen Glastopf. Dann ab in die Mikrowelle und auf 600 Watt einige Minuten kochen. Je nach Menge ist das in 5 Minuten fertig oder braucht eben länger. Danach rühre ich noch Speisestärke mit Apfelsaft an und rühre das unter die heiße Masse. Nochmal aufkochen, abfüllen, abkühlen lassen und ab damit in den Tiefkühler. Beschriften nicht vergessen!

Ihr wisst es nun schon: solange dieser grauenhafte Krieg andauert, verweise ich für Spendenwillige auf die “Aktion Deutschland hilft”: klick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Cookies. Hierbleiben heißt zustimmen. Hier findest du meine Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen