Pflege

Selbstverständlich rühre ich regelmäßig Hand- und andere Creme und weitere Pflegeprodukte. Heute mal wieder meine heißgeliebte Creme mit dem Emulgator Dermofeel PR und außerdem noch Körperbutter für die Pflege nach dem Bad.

 

maicreme

Mein Cremerezept sieht diesmal so aus:

  • 5 g Dermofeel PR
  • 2 g Wachs –  Sonnenblume und Zuckerrohr
  • 6 g Pflanzenbutter –  Shea nilotica und Mangobutter
  • 10 g Öle – grünes Avocadoöl, Squalan und Hagebuttenkernöl
  • 4 g Wollwachs (Lanolin anhydrit)
  • 5 g Glyzerin
  • 2 g Ectoin
  • 10 g Alkohol
  • 56 g Wasser
  • Duft – äth. Kamillenöl

Die Creme ist herrlich! Gaaanz wichtig ist bei dieser Wasser-in-Öl-Creme die richtige Zubereitung. Ich rühre mit dem Handmixer mit einem Knethaken und gehe so vor:

Fett und Wasser getrennt (im Wasserbad) erhitzen. Beides aus dem Wasserbad nehmen und Glyzerin, Alkohol und Ectoin in das Wasser kippen, umrühren. Nun per Hand die Fettphase durchrühren und dabei die Wasserphase zugeben. Danach kommt der Mixer zum Einsatz – und nun braucht man Geduld. Das Ganze verbindet sich zwar schon, aber man muss lange weiter rühren. Nach einigen (mitunter langen) Minuten sieht es so aus, als wollte sich die bisher homogene flüssige Creme trennen – weiter rühren und dann wird sie ganz plötzlich cremig-fest. Nun stehen lassen, bis sie unter Handwärme abgekühlt ist und dann den Duft untermixen, ganz abkühlen lassen und abfüllen.

Es ist sehr wichtig, dass größere Flüssigkeitsmengen wie hier der Alkohol und das Glyzerin schon vor dem homogenisieren zum Wasser gegeben werden. Später verbinden sie sich nicht mehr richtig mit der Creme, jedenfalls bei meinem Rührgerät, vielleicht ist es mit einem Blendia o.ä. anders.

Meine Hände lieben diese Creme – und vertragen sie nun schon sehr lange. Andere Cremes (O/W, Gel, W/O mit hoher Fettphase) kann ich nur kurzzeitig anwenden, dann reagiert die Haut mit Unruhe. Diese Creme nutze ich aber täglich und das über Wochen und Monate. Ja, sie fühlt sich zuerst sehr fettig an und zieht erst nach einigen Minuten ein –  dann ist sie komplett weg und ich kann Tastatur und Maus anfassen, ohne Abdrücke zu hinterlassen. Smiley mit geöffnetem Mund

Das Rezept der Körperbutterpralinen habe ich hier schon aufgeschrieben. Dieses Mal beduftete ich allerdings mit äth. Kamillenöl. Ich liebe diesen Duft – aber das neu gekaufte Öl ist nicht so fruchtig wie das vorherige, sondern sehr krautig. Nunja, es ist halt ein Naturprodukt….

Und ein bisschen Grünzeug gibts noch obendrauf. Das wunderbare Wetter lässt allerdings kaum Tropfenbilder entstehen – aber Sonne ist natürlich viiiiel besser als Regentropfen:

maiblume2

 

Dieser Beitrag wurde unter Creme, Kosmetik abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.